Noch immer gibt es auch in Thüringen nicht genügend Therapieplätze für traumatisierte und psychisch belastete Geflüchtete. Um den Kreis derjenigen Therapeut*innen zu erweitern, die Geflüchtete als Patient*innen aufnehmen können und dies auch bei der Krankenkasse abrechnen können, gibt es seit einiger Zeit die Möglichkeit der „Ermächtigung“. Auch REFUGIO Thüringen verfügt seit 2017 über die Möglichkeit, einige der Therapiekosten der Klient*innen regulär über die Krankenkasse abrechnen zu können. Über diese Regelung könnten auch Psychotherapeut*innen ohne Kassensitz in Thüringen eine Therapie für Geflüchtete abrechen.

Wie das genau funktioniert, wird anschaulich in diesem Video erklärt: