Ziele

refugio thüringen e.V. sieht sich als Fürsprecher von in Thüringen lebenden Flüchtlingen, die von Erfahrungen in ihrem Herkunftsland bzw. im Exil so beträchtlich belastet sind, dass ihre psychische Integrität Schaden genommen hat.

refugio thüringen e.V. versteht sich als Sprachrohr seiner KlientInnen und möchte durch Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit die Thüringer Bevölkerung sowie politische EntscheidungsträgerInnen kontinuierlich auf das Schicksal von verfolgten und geflüchteten Menschen sowie auf die Besonderheiten psychisch belasteter Flüchtlinge aufmerksam machen. REFUGIO Thüringen soll in erster Linie die Interessen und Bedürfnisse von Flüchtlingen unabhängig ihres Aufenthaltsstatus vertreten, die Opfer von Verfolgung, Folter, Krieg, Bürgerkrieg, (sexualisierter) Gewalt, Zeugenschaft von der Ermordung von Angehörigen, etc. geworden sind. Das Erleben solcher „man-made disaster“ kann zu seelischen und/ oder körperlichen Erkrankungen führen. Am häufigsten treten posttraumatische Belastungsstörungen, aber auch psychosomatische Schmerzen, schwere Depressionen, Angststörungen, Schlaf- und Essstörungen oder ein erhöhtes Suizidrisiko auf.