Aktuell

Aktuell führen wir folgende Veranstaltungen durch:

Online-Lesung mit Diskussion „Anleitung zum Schwarz sein“Mittwoch, 23. Juni 2021, 19:00 Uhr
Referentin: Anne Chebu, Moderatorin und Journalistin für das HR-Fernsehen
Moderation: Konrad Erben, Vorstand des ISD Bund e.V. (Die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland Bund e.V)
Inhalt:  „Schwarzsein ist nicht gleich schwarz sein. Warum schreibt man Schwarz groß und warum bin ich Schwarz und nicht braun?“ – Man sieht schon immer so aus und doch kommt vielleicht irgendwann der Punkt, an dem man mehr über seine Hautfarbe nachdenkt. Deshalb ist Chebus Buch „Anleitung zum Schwarz sein“ nicht nur eine Einführung in die deutsche Schwarze Community und deren Geschichte, sondern auch eine praktische Anleitung für junge Schwarze Deutsche, sich ihrer nicht-weißen Hautfarbe politisch bewusst zu werden und sich damit auseinanderzusetzen
Chebu beschreibt dabei nicht nur die afrodeutsche Geschichte und Community, sondern setzt sich zugleich für eine Stärkung Afrodeutscher und einer Sensibilisierung Weißer ein. Feinfühlig ergründet sie die Themen Rassismus, Antidiskriminierung und Vielfalt.
Diese Veranstaltung findet digital statt. Wir bitten Sie um Ihre Voranmeldung unter bildungswerk@bistum-erfurt.de oder 0361/6572-370. Die Zugangsdaten erhalten Sie jeweils einen Tag vor den Vorträgen per Mail.
In Kooperation mit dem Bildungswerk im Bistum Erfurt e.V., REFUGIO Thüringen e.V. und dem ISD Bund e.V.

Online-Fortbildungsreihe
An jedem zweiten Mittwoch im Monat von 16.00-18.00 Uhr wenden wir uns mit einem Schwerpunktthema an Interessierte aus Medizin, Psychotherapie und Beratung. Der Auftakt unserer themenspezifischen Online-Fortbildungsreihe am 14.07.2021 fokussiert das Thema „Sexualisierte Gewalt gegen Jungen* und Männer* im Kontext von Krieg und Flucht“. Einführend gibt es einen Vortrag über Vorkommen und Formen von sexueller Gewalt an Männern* und Jungen* und im Anschluss eine Podiumsrunde, an der sich auch Mitarbeiter*innen von REFUGIO Thüringen beteiligen werden.
Das Thema der ganzheitlichen Versorgung von geflüchteten Männern* und Jungen*, die sexualisierte Gewalt erfahren haben, wird in weiteren Online-Veranstaltungen durch berufsgruppenspezifisch relevante Aspekte vertieft. Geplant sind dabei u.a. die hausärztliche und urologische Grundversorgung von Betroffenen, psychotherapeutische Behandlungsmöglichkeiten und die Einordung ins Asylverfahren.
Weitere Informationen, die Einladung und die Anmeldehinweise finden Sie hier.

 

Workshop Handel mit Kindern & Jugendlichen in Thüringen
Am 15.06.2021 findet von 9:00-14:00 Uhr auf Webex ein multiprofessioneller Workshop zum Thema „Handel mit Kindern und Jugendlichen in Thüringen“ statt. Er soll der Wissensgewinnung und Vernetzung relevanter Akteur*innen, insbesondere in Thüringen, dienen. Wir werden dort auch den Stand des Aufbaus unserer Koordinierungs- und Fachberatungsstelle für Betroffene von Menschenhandel vorstellen.
Die Einladung finden Sie hier sowie das Programm hier. Anmeldungen erfolgen bitte über dieses Formular.

 

Dolmetschendenschulungen
Die Schulungen sind, vorbehaltlich rechtlicher Beschränkungen, als Präsenzveranstaltungen im Großen Saal im „Haus auf der Mauer“, Johannisplatz 26 in 07743 Jena geplant. Falls dies nicht möglich sein sollte, müssen wir leider umplanen und die Schulungen werden online stattfinden. Die Termine sind:
Modul A
„Grundregeln des Dolmetschens im Psychosozialen Zentrum für Geflüchtete und Überlebende von Folter“
Datum: 07.06.2021, Uhrzeit: 17:00-19:00 Uhr

Modul B
„Psychotherapeutische Arbeit und Fachtermini“
Datum: 10.06.2021, Uhrzeit: 17:00-19:00 Uhr

Modul C
„Flüchtlingssozialarbeit und Fachtermini“
Datum: 14.06.2021, Uhrzeit: 17:00-19:00 Uhr

Modul D
„Besonderheiten beim Dolmetschen für Betroffene sexualisierter Gewalt und queere Geflüchtete“
Datum: 21.06.2021, Uhrzeit: 17:00-20:00 Uhr

 

Schauen Sie gern in unser Archiv und entdecken Sie unsere vergangenen Veranstaltungen.