Alleine im Jahr 2015 sind ca. 10.000 geflüchtete Kinder und Jugendliche nach der Flucht in Europa als vermisst gemeldet worden; jedes Jahr kommen tausende weitere hinzu. Über ihren Verbleib, ihren Ort des Aufenthaltes und ihre Unterstützungsstrukturen ist teilweise nichts bekannt.

Missing Children Europe hat daraufhin eine tolle Idee gehabt, die wir hier mit Euch und Ihnen teilen möchten: Sie haben die Miniila App entwickelt, die diesen Kindern und Jugendlichen helfen soll, denn ein Handy haben die meisten um Kontakt zu Familie und Freund*innen halten zu können. In diese App tragen sich Unterstützungsstrukturen ein und werden somit für die Kinder und Jugendlichen sichtbar: Ob ein Ort zum Schlafen, rechtliche Unterstützung, Organisationen z.B. für Familienzusammenführungen oder Beratung.

Organisationen, Einrichtungen und Initiativen können sich dort einfach eintragen und auch zu der Verbreitung der App unter geflüchteten Menschen beitragen. Weitere Informationen sind zu finden unter https://miniila.com/