Udo Lindenberg macht sich immer wieder für gesellschaftliches Engagement, die Friedensbewegung und die Unterstützung für benachteiligte Menschen stark und bezieht Stellung, was ihm eine besondere Glaubhaftigkeit verleiht. So auch im Fall von Thüringer Verein refugio e.v., der das Psychosoziale Zentrum für Flüchtlinge „REFUGIO Thüringen“ mit den beiden Standorten in Jena und Erfurt betreibt. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige bzw. mildtätige Wohlfahrtszwecke und setzt sich für die Fürsorge, den Schutz und die psychosoziale Stabilität von traumatisierten Flüchtlingen und politisch Verfolgten ein. Auf eine Spendenanfrage hin überlegte der Musiker mit dem großen Hut und der dunklen Brille nicht lange und griff tief ins Portemonnaie: 10.000 Euro spendete er an das Projekt des Vereins. Der Verein nutzt die Spende für die dringend benötigten Eigenmittel der umfassenden Projekte.
Danke, Udo, und ein solidarisches Ahoi nach Hamburg!

„Ey, lass uns zusammenhalten, dann kommt die Sonne durch!“ (Udo Lindenberg)