Als Kooperationspartner des Projekts „umF in der sozialen Landwirtschaft“ freuen wir uns, dass nun der Leitfaden zum Projekt vorliegt. Für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die sich ein Leben auf dem Land und das Arbeiten in der Landwirtschaft wünschen, können die Betriebe der sozialen Landwirtschaft ein Ort sein, um nach der Flucht anzukommen und Ruhe zu finden, traumatische Ereignisse zu verarbeiten. Der Leitfaden zum Projekt soll Landwirten, Sozialarbeiter*innen und Jugendlichen einen Überblick über Chancen und Risiken der Umsetzung geben und bietet wertvolle Tipps und Kontakte zum Thema. REFUGIO Thüringen hat hier die Expertise zum Umgang mit Traumata und Belastungsstörungen geliefert, um einen realistischen Rahmen für das Pilotprojekt mit geflüchteten Jugendlichen zu zeichnen.

Wenn Sie Interesse am Projekt haben und mehr erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an den Verein Thüringer Ökoherz e.V.

Zudem gibt es einen Leitfaden umF in der sozialen Landwirtschaft zum Projekt.